Alle Artikel in: Tagestrip

Dolomiten – Klettersteige für Einsteiger

Ihr wandert gern in den Bergen und würdet gern mal in etwas extremerem Gelände unterwegs sein, als man es als Wanderer normalerweise ist? In diesem Artikel zeige ich Euch, was Ihr an Equipment für den Einstieg braucht und nehme Euch mit auf drei einfache, aber spektakuläre Klettersteige in den Dolomiten. Im Oktober 2017 entschieden Asta und ich uns relativ spontan, für ein paar Tage zum Klettern und Wandern in die Dolomiten zu fahren. Asta war zwar noch nie geklettert, fand die Idee aber gut und vertraute meinem Versprechen, auf dieser Tour nur Einsteigerrouten auszuwählen, bei denen sich die Kletterpassagen in Länge und Schwierigkeit im Rahmen halten würden. I. Was braucht man für den Klettersteig? Für Eure erste Tour auf einem Klettersteig braucht Ihr nicht viel Equipment. Neben guten Wanderschuhen (die meiste Zeit wandert Ihr in „normalem“ Gelände und braucht keine Sicherung) und üblicher Wanderbekleidung benötigt Ihr folgendes: – Klettergurt: Diese gibt es als Hüftgurt (feste Beinschlaufen, verbunden mit dem stabilen Gurt um die Hüfte) oder als Komplettgurt (hier ist noch ein Brustgurt mit in das …

Die Marienburg – Tagestrip ins Mittelalter

Ihr würdet gerne mal eine echte Ritterburg besuchen, aber nicht den weiten Weg bis nach Südfrankreich oder nach Schottland fahren? Dann solltet Ihr die Marienburg im polnischen Malbork, ca. 70km süd-östlich von Danzig, ansteuern! Von Berlin aus seid Ihr in ca. 5 Stunden dort. Mehr Ritterburg geht kaum, schließlich ist die Marienburg das größte Backsteingebäude Europas und perfekt erhalten bzw. restauriert. Die Marienburg gehört seit 1997 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Wir haben die Marienburg auf dem Weg nach Masuren im Sommer 2017 besucht. Dieser kurze Artikel soll Euch einen kleinen Überblick über die Geschichte der Marienburg und ihre heutigen touristischen Reize geben. 1. Geschichte der Marienburg In der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts rief der polnische Herzog Konrad I. von Masowien die Ritter des Deutschen Ordens zur Hilfe gegen die Pruzzen, die heidnischen Bewohner der Gebiete zwischen der Weichsel und der Memel. Die Ordensritter ließen sich für ihre Hilfe zusichern, daß alle eroberten Gebiete nach der Unterwerfung und Missionierung an den Orden fallen sollten. Nach den ersten militärischen Erfolgen bauten die Ordensritter zwischen 1270 und …

Manuel Antonio

Beliebt und das aus gutem Grund: Manuel Antonio Nationalpark

Auf unserer Costa Rica Rundreise im November/Dezember 2016 durfte ein Besuch im Manuel Antonio Nationalpark nicht fehlen, auch wenn er für uns so gar nicht auf der Route lag. Aber der Park klang einfach zu gut um ihn auszulassen. Der Antonio Nationalpark kann mit gleich zwei Superlativen aufwarten: Er ist mit gerade mal 7 Quadratkilometern der kleinste Nationalpark in Costa Rica. Gleichzeitig ist der an der Pazifikküste gelegene Park auch der meistbesuchte des Landes, was zum einen an der guten Erreichbarkeit von der Hauptstadt San José liegt, zum anderen gibt es wohl keinen anderen Ort in Costa Rica, an dem man sich so sicher sein kann, nahezu mühelos unheimlich viele verschiedene Tiere zu Gesicht zu bekommen. Der Park besteht besteht fast vollständig aus tropischem Regenwald, der bis an die sehr schönen Stränden heranreicht, dazu kommen ein paar Inseln vor der Küste, die ebenfalls zum Schutzgebiet gehören. Okay, klingt gut, wie komme ich da hin? Der Nationalpark liegt ca. 115 km südlich der Hauptstadt San José an der Pazifikküste Costa Ricas, mit dem Auto sind trotz guter …